Die Highlights bei Skoda

Download
Die Highlights bei Skoda.pdf
Adobe Acrobat Dokument 345.7 KB

Der Kodiaq RS, der erste SUV des tschechischen Herstellers mit dem RS-Logo, wird von einem 240-PS-Diesel aus dem VW Tiguan befeuert und ist damit das stärkste Modell in der Palette.

 

Äusserlich besticht der Kodiaq RS durch exklusive Design-Details wie spezielle Stossfänger und Seitenschweller, schwarze Zierteile wie Dachreling, Fensterrahmen und Aussenspiegel, einen durchgehenden Reflektor am Heck sowie XXL-Auspuff und Bremsen im 17-Zoll-Format. Neu sind erstmals auf einem Skoda serienmässige 20-Zoll-Felgen im Octavia-RS-Style.

Auch im Innenraum geht es sportlich zu. Die gut ausgeformten Sportsitze mit RS-Logo und integrierten Kopfstützen bieten optimalen Seitenhalt und sind vielfältig einstellbar. Das Cockpit ist voll digital und hat im Sportmodus einen mittigen Tourenzähler. Materialauswahl und Verarbeitung sind top, die roten Nähte, Alcantara an den Türtafeln und die Zierleisten im Carbon-Look versprühen sportliches Flair.

Die Rückbank bietet auch in der RS-Version jede Menge Platz, edles Alcantara und Leder in Carbon-Optik, eine Steckdose, einen 12-Volt- und einen USB-Anschluss. Mit der optionalen dritten Sitzreihe mutiert der SUV zum Siebenplätzer.

Der bärenstarke 2-Liter-Vierzylinder-Biturbo (240 PS/500 Nm) verhilft dem 1,9-Tonnen-SUV zu beinahe sportlichen Fahrleistungen: Beschleunigung 0–100 km/h in 7,0 Sekunden, Spitze 220 km/h. Serienmässig an Bord sind 7-Gang-DSG, Start-Stopp-Automatik, Progressivlenkung, Verstellfahrwerk und ein Soundgenerator.


Skoda bringt unter der Bezeichnung Karoq Sportline eine sportlich-elegante Variante des Kompakt-SUV Skoda Karoq auf den Markt.

Für den sportlichen Look des Karoq Sportline sorgen Stossfänger mit Diffusoroptik, Schwellerbeplankungen im Sportline-Design und schwarze Leichtmetallfelgen im 18-Zoll-Format. Weitere Akzente setzen die schwarzen Aussenspiegel, die schwarze Dachreling und die dunkelgetönten Scheiben. LEDHauptscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht und adaptiven Frontscheinwerfern garantieren beste Sicht.

Im Innenraum fallen die schwarzen Sportsitze mit silbernen Kontrastnähten ins Auge. Das Multifunktionslenkrad ist mit perforiertem schwarzem Leder bezogen, die Nähte sind silbern abgesetzt. Pedale mit Edelstahl-Applikationen, ein schwarzer Dachhimmel, schwarze Dachsäulen sowie ein LED-Paket mit Ambientebeleuchtung runden den sportlichen Auftritt ab.

Zur umfangreichen Serienausstattung gehören unter anderem das Musiksystem Swing inklusive 6,5-Zoll-Bildschirm, Klimaanlage und hintere Parksensoren. Optional sind u.a. elektrische Heckklappe sowie ein adaptives Fahrwerk, das bei Allradantrieb auch den Offroadassistenten beinhaltet.

Als Motorisierungen stehen drei effiziente und umweltfreundliche Motoren zur Auswahl. Den 2,0-TSI-Benziner mit190 PS, der serienmässig mit Allradantrieb und 7-Gang-DSG ausgestattet ist, bietet Skoda dabei exklusiv für den Karoq Sportline an. Zusätzlich stehen ein 2,0-TDI-Diesel (190 PS) sowie ein 1,5-TSI-Benziner (150 PS), letzterer mit Frontantrieb, zur Wahl.